Besuch von Herrn Hock - Stiftung "Weg der Hoffnung"

Am 14. November durften wir wie nahezu jedes Jahr Herrn Hock von der Stiftung "Weg der Hoffnung" bei uns begrüßen. Wir unterstützen dieses Projekt für Kinder in Kolumbien seit einigen Jahren.

Herr Hock

14.11.2018

Herr Hock zeigte allen Schülerinnen und Schülern einen selbst gedrehten Film von seinem diesjährigen Aufenthalt in Kolumbien. Die Stiftung unterstützt die Armen der Ärmsten in der Stadt Villavicencio in Kolumbien. Sie verhilft Kindern dort zu einem Schulbesuch und nimmt diese auch in ein Kinderheim auf, sie unterhält einen Jugendbauernhof  mit Ganztagesheim und setzt das Wort Inklusion in die Tat um, in dem es Kinder mit Handicap in die Tagesheime zusammen mit den gesunden Kindern aufnimmt. Auch für Senioren engagiert man sich. Diese können in einem eigens für sie geschaffenen Garten Gemüse und Obst anbauen und sich somit zum Teil selbst versorgen.

Auch in diesem Jahr wird unser Erlös aus den Verkäufen am Weihnachtsbasar am 19. Dezember wieder an diese Stiftung gehen.

Kinderstimmen zum Filmvortrag:

Ich war überrascht, dass so viele arme Menschen in Kolumbien leben. Mir hat gefallen, dass Herr Hock sich dafür einsetzt, diesen Menschen zu helfen.

Ich finde gut, dass die Kinder trotzdem so fröhlich wirken, obwohl sich die Erwachsenen in Kolumbien bekriegen.

Ich finde es gut, dass wir diesen Menschen helfen. Sie haben sich dafür sogar bedankt.

Mir hat gefallen, dass die Kinder in Kolumbien durch unsere Spende in die Schule gehen können.

Mich hat beeindruckt, dass sie trotz ihrer Armut so glücklich aussehen.

Ich finde es gut, dass wir etwas für diese armen Leute tun.

Zurück