Aus dem Schulleben

Fairtrade - die Kaldaha-Grundschule macht mit!

Immer mehr verantwortungsbewusste Konsumenten*innen entscheiden sich für Faire Produkte und gegen Ausbeutung. Je mehr Menschen den Fairen Handel und den Kauf Fair gehandelter Produkte unterstützen, desto gerechter geht es im weltweiten Handel zu.

Beim Fairen Handel gelten Preise, die vom Weltmarkt und seinen Schwankungen unabhängig sind. Für ihre Waren erhalten die Produzent*innen einen garantierten Mindestpreis und da keine Zwischenhändler beteiligt sind, erzielen sie höhere Einnahmen als im herkömmlichen Handel.

Darüber hinaus wird für viele Produkte auch eine Fairtrade-Prämie bezahlt. Diese Prämie erhalten die Genossenschaften vor Ort und investieren diese vor allem in soziale Projekte.

Zudem stellen immer mehr Genossenschaften auf ökologische Landwirtschaft um. Sie schonen die Umwelt, erzielen höhere Preise. Bei den Konsumenten*innen stoßen sie damit auf eine große Nachfrage.

Global denken - lokal handeln - regional bevorzugen und nachhaltig kaufen, wer dies tut kann viel bewegen!

Und deshalb machen wir mit und verteilen nur Fair gehandeltes Obst an unsere Schüler*innen, unsere Gepa-Nikoläuse zu Weihnachten wurden selbstverständlich aus Fair gehandelter Schokolade hergestellt. Damit unterstützen wir die Gemeinde Kahl bei der Zertifizierung zur Fairtrade Town.

Und wenn wir wieder unseren vollständigen Präsenzunterricht abhalten dürfen, werden wir das Thema auch in den Unterricht aufnehmen, denn nur über das Wissen um Fair gehandelte Produkte kann auch ein Umdenken stattfinden.

 

Förderverein

Der Förderverein "Kaldaha-Aktiv e.V." will einen Beitrag dazu leisten, den Kindern der Kaldaha-Grundschule ein vielfältiges Schulleben zu bieten. Mit nur 15 €/Jahr können Sie Ihren Beitrag dazu leisten. Bitte unterstützen Sie uns.

Satzung

Beitrittserklärung

logo kaldo

Kaldaha-Grundschule
Hauptstr. 19, 63796 Kahl am Main
Telefon: 06188-445970
Fax: 06188-4459720
E-Mail:
Bürozeiten: Mo. - Fr. 8 - 12.30 Uhr